Scary Games sind Spiele, die gruselig sind. Diese sind Vertreter des Horror-Genres. Das bekannteste Spiel in diesem Genre kann Stay Out of the House oder Faith genannt werden.

Welche Gruselspiele machen Angst?

Gruselspiele sind so konzipiert, dass alles in ihnen den Spieler erschreckt. Um den Spieler mit einem Gefühl des Grauens zu fangen, wird in solchen Spielen alles darauf ausgerichtet: sowohl das Design, als auch die Musik und die gesamte Atmosphäre des Spiels.

Ihr Charakter wird nicht in der Lage sein, all die Monster zu besiegen, die ihn von allen Seiten angreifen werden. Er kann nur versuchen, so lange wie möglich durchzuhalten. Meistens hat der arme Held des Spiels nur schnelle Beine und einen Selbsterhaltungssinn als Mittel zur Verteidigung. Aber manchmal, mit etwas Glück, kann er sich unterwegs Waffen beschaffen.

>

Solchen Spielen zu widerstehen, ist psychologisch sehr schwierig. Nur wenige Menschen können all den erschreckenden Details des Spiels widerstehen. Oft sind Gruselspiele mit Mystik verbunden, so dass nur Menschen mit starken Nerven solche Spiele ruhig wahrnehmen können. Aber nach der wachsenden Popularität von Gruselspielen in den letzten Jahren zu urteilen, gibt es immer mehr solcher Menschen.

Geschichten in Gruselspielen

Am häufigsten lernen Menschen Gruselgeschichten aus Büchern. Horror-Autoren begannen, ihre Gruselwelten zu erschaffen, lange bevor die Filmindustrie auf sie aufmerksam wurde. Die Spieleindustrie wandte sich dem Genre der Gruselspiele zu, nachdem Horrorfilme auf der ganzen Welt an Popularität gewannen.

Von Horrorfilmen haben Gruselspiele vor allem eines übernommen: das Prinzip, durch alle Komponenten des Spiels auf einmal Angst einzuflößen.

Besonders beängstigend ist die Tatsache, dass absolut nichts von Ihnen als Spieler abhängt: Sie haben keinen Einfluss auf das Geschehen im Spiel, der böse Felsen hängt über Ihnen, und Sie müssen nur versuchen zu überleben, wobei Sie jede Sekunde buchstäblich vor Grauen sterben.

Design von scary games

Das Design von Gruselspielen funktioniert auf eigene Gefahr, daher überwiegen düstere Töne. Allerdings gibt es auch Ausnahmen: in einigen Spielen haben die Designer ein sehr süßes und sogar pastorales Bild geschaffen, aber das ist nicht weniger schrecklich, denn vor der Kulisse der lieblichen Landschaft passieren wirklich schöne Dinge, wenn man sie gar nicht erwartet.

Auch die Räume, in denen der Held des Spiels agiert, sind durchdacht. Das können Häuser oder verlassene Gebäude sein, aber damit Gruselspiele ihrem Namen alle Ehre machen, sind alle Räume in Form von Labyrinthen gestaltet, aus denen man nur sehr schwer wieder herauskommt. Ein Spieler in einem solchen Labyrinth muss sich ständig umsehen, denn hinter jeder Ecke kann Gefahr lauern.

Meistens ist die Mechanik in Gruselspielen ziemlich einfach, weil sie keine besondere Rolle spielt. Sie kommen zu Gruselspielen, um die Nerven zu kitzeln. Solche Spiele können in verschiedenen Genres durchgeführt werden. Meistens sind das Quests, aber es gibt auch schießende Gruselspiele und RPG-Gruselspiele. Liebhaber des Horrors lieben auch Logikspiele im Genre der Gruselspiele, denn für wahre Kenner des Genres wird es interessant sein, über schreckliche Rätsel und Puzzles nachzudenken. Außerdem enthält die Handlung solcher Spiele meistens auch eine Art von Rätsel oder Geheimnis, das die Hauptfigur lösen muss.

>