Denken Sie bei Skateboarding nicht nur an die Fähigkeit, skaten zu können. Und unsere Skateboarding-Spiele werden Ihnen beweisen, dass es viel mehr als nur ein Sport ist. Sie werden lernen, dass Skateboarding eine besondere Kultur ist, die ihren Einfluss in allen Bereichen des menschlichen Lebens verbreitet hat. Diese Kultur ist schon lange nicht mehr ausschließlich jugendlich, so dass man auf der Welt oft Menschen jeden Alters auf Skateboards findet.

Was sind Skateboarding-Spiele?

Die Antwort auf diese Frage sollte mit einer Geschichte darüber beginnen, was Skateboarding ist. Dies ist der Name einer Extremsportart, bei der eine Person auf einem Skateboard fährt und verschiedene Tricks ausführt. Dabei handelt es sich nicht nur um eine Sportart, sondern auch um eine sehr gefragte Art von Show: Skateboarding-Spiele sind eine Kunstform, die oft in verschiedene Shows und Theateraufführungen eingebunden wird.

Ein Skateboarder oder Skater ist eine Person, die auf einem Skateboard fährt. Für diejenigen, die das Skateboardfahren lieben, werden sogar spezielle Skateparks gebaut.

Und bei den nächsten Olympischen Spielen wird Skateboarding als eine der olympischen Sportarten präsentiert. Sogar ein internationaler Skateboarding Day wurde ins Leben gerufen, der am 21. Juni von Skateboardern auf der ganzen Welt gefeiert wird.

Wer hat das Skateboarden erfunden?

Die Pioniere des Skateboardens waren Surfer, die in der Zeit, in der es keine Wellen gab, nichts zu tun hatten und sich deshalb eine solche Unterhaltung ausdachten. Zwar bestanden die ersten Skateboards aus Kisten, an die die Sportler die Räder schraubten. Doch nach und nach veränderten sich die Skateboards, bis sie so aussahen, wie wir sie heute kennen und lieben.

Ein wesentliches Element des Skateboardspiels ist der Ollie, der Sprung ohne Einsatz der Hände. Alan Gelfand erfand diesen Sprung im Jahr 1976. Es wurden auch Grabbeltricks entwickelt, woraufhin sich die Richtung des Skateboardens zu entwickeln begann, bei der Tricks auf speziellen Rampen ausgeführt werden.
Da es anfangs nicht so viele spezielle Rampen gab, suchten Amateursportler nach Orten in ihrer Umgebung, die spezielle Rampen ersetzen konnten. So entstand die Spielrichtung des Skateboardens, die als Streetstyle bezeichnet wurde. Der erste, der diesen Stil entdeckte und populär machte, war Rodney Mullen, der Erfinder von Kickflip und Impossible.

Welche Arten von Skateboarding-Spielen gibt es?

Zu den Skateboarding-Spielen gehören sowohl Standard-Skateboarding-Simulatoren, als auch Spiele, in denen Sie die Möglichkeit haben, an Wettbewerben teilzunehmen. So können Sie Ihr Können auch Anfängern zeigen. Aber wenn Sie Ihre Fähigkeiten im Skateboarding mit Hilfe von Skateboarding-Spielen verbessern, dann haben Sie vielleicht eine Chance, an professionellen Skateboarding-Wettbewerben teilzunehmen. Das sind sehr unterhaltsame Wettkämpfe, sie sind nicht weniger populär als Konzerte und Shows von populären Künstlern.

Für Liebhaber der Kreativität gibt es eine eigene Version von Skateboarding-Spielen: Sie können an dem Design ihres Skateboards arbeiten, es in einem speziellen Jugendstil dekorieren und sich Dekorationen für das Board ausdenken. Solche Spiele werden sowohl für Jungen als auch für Mädchen interessant sein.

Unter den Spielen in der Kategorie Skateboarding-Spiele gibt es viele Spiele, bei denen es darum geht, schwierige und verschlungene Strecken zu bewältigen oder auf Rampen verschiedener Schwierigkeitsgrade zu fahren. Je länger Sie trainieren, desto schneller werden Sie Erfolge erzielen.